Italien Amateur: Michael Weppernig bester Schweizer

image description
Wie bei Halbzeit erwartet, konnten sich aus nur Maxime Muraca und Michael Weppernig für die Finalrunde der internationalen Amateurmeisterschaften in Italien qualifizieren. Weppernig steigerte sich in jeder Runde und kam auf Rang 27.

Der Amerikaner Sean Crocker landete im Acaya Golf einen Start-Ziel-Sieg und gewann mit fünf Schlägen Vorsprung. Von den 133 Amateuren blieben nur drei unter der Platzvorgabe auf dem Par 71 Parcours. Bester Schweizer ist Micheal Weppernig vom Golfclub Sempachersee. Weppernig begann mit acht über Par enttäuschend, steigerte sich danach in jedem Durchgang und beendete das Turnier bei schwierigen Wetterbedingungen mit einer Par-Runde. Der zweite Schweizer im Cut, Maxime Muraca musste sich mit dem 60. Schlussrang zufriedengeben. Der Spieler vom Golfclub Domaine Impérial blieb in der Finalrunde mit 82 Schlägen gleich 11 über Par.
Die übrigen Schweizer Henry Tschopp (Hittnau), Adrian Villiger (Flühli-Sörenberg), Nico Kyprian (Thunersee), Leonardo Bono (Lugano) und Fiorino Clerici (Schönenberg) sind nach drei Rundem am Cut der besten 60 Amateure gescheitert.
Für Coach Marc Campus ist das Resultat deutlich unter den Erwartungen, allerdings hätten die meisten Spieler in den vergangenen Monaten keinen Wettkampf mehr bestritten. Ein Kompliment verdiene die Aufholjagd von Michael Weppernig. „Nach dem schlechten Start hat er sich gefangen, die letzten 66 Löcher bei sehr schwierigen Bedingungen mit vier über Par gespielt. Das zeigt sein Potenzial.“