Jubiläums EM in Lausanne

image description
Ende Juli treffen sich die besten 144 Amateurinnen aus Europa in Lausanne zur Einzel-Europameisterschaft. Die Schweiz wird mit Top-Spielerinnen, unter anderem mit der Welt-Nummer 3, Albane Valenzuela, am Start sein.

Für den Schweizerischen Golfverband (ASG) ist die Durchführung der Damen Amateur Einzel Europameisterschaft 2017 der sportliche Höhepunkt des Jahres. Zu der 30. Europameisterschaft  werden vom 26. bis 29. Juli im Golf Club Lausanne die 144 besten Spielerinnen aus über 30 Nationen erwartet.
Diese nach Zumikon/ZH (1990) zum zweiten Mal in der Schweiz zur Austragung kommenden Europameisterschaft wird dem sich dank grosser Anstrengungen  im starken Aufschwung befindlichen Damen Spitzengolfsport in unserem Land voll gerecht.
Gespannt dürfen die Golffans in Lausanne vor allem auf den Auftritt der zur Zeit für Furore sorgenden Schweizerinnen Albane Valenzuela  (3. im Amateur Weltklassement!) und den Schwestern Kim und Morgane Métraux (45. respekitve  66. im Weltklassement) sein. Alle drei Top-Spielerinnen qualifizierten sich im Mai für das grosse nationale Finale im US-Collegegolf. Ebenfalls unter den Top 70 der Welt figuriert zudem Azelia Meichtry vom Golfclub Sierre. Die ASG wird neben den Qualifizierten (nach Weltrangliste) zudem sechs Amateurinnen aus der Schweiz mit einer Wildcard zur Europameisterschaft einladen.
 
Die hervorragenden Teamergebnisse der Schweizer Amateurinnen an den EM 2014 (Bronze) und 2015 (Silber) sowie gar sensationell Silber an der letztjährigen Weltmeisterschaft in Mexiko mit 55 Teams sind verheissungsvoll für Spitzenklassierungen in den internationalen Einzel Meisterschaften.
 
Für Jean-Marc Mommer, Präsident des Europäischen Golf-Verbands (EGA) und der ASG, sind die Europameisterschaften für die hoffnungsvollen Golftalente „ein ganz wichtiges Trittbrett und Motivation für die Qualifikation zum nächsten Olympischen Golfturnier in Tokio 2020“.